Suche

Baustoffprüfer/-in

Ausbildungsstandorte: Bernburg (Saale), Datteln, Essen, Kruft, Osnabrück, Rostock
Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Bei quick-mix bzw. hahne werden Sie ausgebildet als Baustoffprüfer/-in in der Fachrichtung Mörtel- und Betontechnik.

Hier befassen Sie sich vor allem mit der Untersuchung von Gesteinskörnungen und Bindemitteln wie Zement oder Mörtel. Es werden Probekörper erstellt, um ihre Festigkeit zu prüfen. An Beton- und Spannstahl wird zum Beispiel die Zugfestigkeit und Biegzugfestigkeit geprüft.

Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Arbeitsabläufe unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Hauptsächlich werden Sie in den Bereichen Qualitätssicherung und Rezepturentwicklung tätig sein.

Die Durchführung von chemischen und physikalischen Qualitätsprüfungen unserer Baustoffe gehört ebenso zu Ihren Ausbildungsinhalten wie die Dokumentation und Auswertungen von Prüf- und Messergebnissen.

Carlo Kreienbrink, Azubi Baustoffprüfer:

„Die Entscheidung für einen Ausbildungsberuf war damals nicht einfach. Mir war nur klar, dass ich einen reinen Bürojob eines Tages nicht haben wollte. Etwas Praxisbezogenes sollte es sein. Dann stieß ich durch einen Tipp auf den Beruf des Baustoffprüfers und fand diesen gleich interessant. Physik, Chemie, Mathematik und dabei immer noch der Bezug zum Produkt. Nach einem kurzen Praktikum hab ich mich dann entschieden. Zuletzt beschäftigte ich mich zusammen mit meinem Ausbilder mit der Neuentwicklung eines farbigen Fugenmörtels für den Außen- und Innenbereich. Ich fühle mich sehr wohl hier, finde es gut, dass die Ausbildung nicht allein einem strikten Plan folgt und ich stattdessen im Geschehen mitmischen und von den Erfahrungen der Kollegen profitieren kann.“

Ihr Anforderungsprofil:

Für Ihren Einstieg bei quick-mix bzw. hahne als Auszubildende/-r verfügen Sie idealerweise über einen guten Realschulabschluss. Mathe macht Ihnen Spaß und Sie interessieren sich für naturwissenschaftliche Themen, insbesondere für die Fächer Chemie und Physik.

Persönlich zeichnen Sie eine gute Kommunikations- und Teamfähigkeit aus. Sie übernehmen gerne Verantwortung und bearbeiten Ihre Aufgaben mit hohem Engagement. Zu Ihren Stärken zählen außerdem Sorgfalt, Flexibilität und körperliche Belastbarkeit.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Für Ihre weitere berufliche Entwicklung nach dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, die zu einem höheren fachlichen Qualifikationsniveau führen. Dazu gehören beispielsweise die Weiterbildungen zum/-r Industriemeister/-in in der Fachrichtung Betonsteinindustrie oder zum/-r Techniker/-in in den Fachrichtungen Bautechnik oder Umweltschutztechnik. Alternativ ist auch die Aufnahme eines Ingenieurstudiums für besonders qualifizierte Baustoffprüfer/-innen möglich.

Aktuelles Ausbildungsangebot